Waldexkursion der 1d, 18. Mai 2010

Am Dienstag den 18. Mai hat die Klasse 1d eine Exkursion in den Wald unternommen. Es ging darum, die einheimischen Bäume kennenzulernen und durch Betrachtung von Blättern, Borken und der Erscheinungsform der Bäume diese zu bestimmen. Der Waldrand allerdings bot eine ganz andere Überraschung!

 

Es war ein regenhaftiger Dienstagnachmittag als wir mit unserer Klasse in den Eschner Wald hinauf liefen. Wir wanderten in den Wald um Bäume zu erforschen. Zuerst wollten wir eine grosse Achtergruppe machen, doch das hat nicht ganz geklappt. Denn ich wollte nicht in die gleiche Richtung wie die anderen und blieb stur. So kamen Marie und Janine mit mir. Und ich war echt froh, dass ich stur geblieben bin, denn im Wald fanden wir ein ganz junges, kleines Rehkitz. Wir dachten, es wäre verletzt, da es nicht laufen konnte. Es blieb ganz ruhig stehen, als wir uns ihm näherten. Ich und Carmen überlegten nicht sehr lange und wir nahmen es auf. Ich habe es gestreichelt, weil ich es so süss fand – obwohl das nicht das Gescheiteste war. Nach einer Lektion von Herrn Oehri brachten wir es sofort in den Wald zurück. Nachdem wir es abgesetzt hatten, stand es auf und lief weg. Dann gingen wir wieder zurück und von der Wiese waren wir klatschnass.

Marie Höller & Carmen Lötscher, 1d

 

 

 created by screenlounge and 2sic