Abschlusslager 4a Köln

Erklärte Wunschdestination fürs Abschlusslager der Klasse 4a war die Stadt Köln. Und so traf sich am Montag, den 15. Mai eine erwartungsvolle Schar am Bahnhof in Feldkirch. Mit eineinhalbstündiger Verspätung – wir hatten einen Anschluss um vier Minuten verpasst – erreichten wir am Nachmittag Köln. Nach einer Führung durch das Wahrzeichen der Stadt – den Kölner Dom – ging es mit der U-Bahn zum Hostel, welches unmittelbar neben der U-Bahnstation lag. Nach dem gemeinsamen Nachtessen stand eine Runde Bowling auf dem Programm.
Am Dienstag starteten wir mit einem geführten Altstadtrundgang, anschliessend brachte uns die Bimmelbahn zum Schokolademuseum, welches in Form eines Schiffes direkt an den Rhein gebaut wurde. Am Nachmittag überquerten wir den Rhein mittels der Kölner Seilbahn und spazierten durch den Rheinpark zurück zur Hohenzollernbrücke, um dort die vielen Liebesschlösser zu studieren. Auf dem Weg zum Glowing Room – einer 3D Minigolfanlage – machten wir noch in einem kleinen Restaurant Halt fürs Abendessen.
Für Mittwoch war der Besuch des Aqualands geplant. Der Nachmittag stand für freies Shoppen zur Verfügung. Weil das Wetter so herrlich war, unternahmen wir gegen Abend noch eine einstündige Schifffahrt auf dem Rhein. Das Nachtessen im Hard Rock Café rundete den Tag ab.
Am Donnerstag konnten wir ausschlafen. Erst um zehn Uhr galt es dann für die eine Hälfte der Klasse im ‚Great Escape‘ einen Giftanschlag zu verhindern. Die zweite Gruppe hätte es später beinahe geschafft, es hatten ihr nur ein paar Minuten gefehlt! Unser letztes gemeinsames Nachtessen nahmen wir im Vapiano ein, um dann frisch gestärkt an der Führung „Hexen, Geister, Tod und Teufel“ teilzunehmen. Dabei führte uns der „Geist“ eines gehängten Halunken an verschiedene schaurige Plätze Kölns.
Am Freitag verewigten wir uns noch mit einem ‚Liebesschloss‘ der Klasse 4a an der Hohenzollernbrücke und sagten Köln goodbye. Um 16.58 Uhr kamen wir wohlbehalten in Feldkirch an.

Fotos

 
 created by screenlounge and 2sic