Handgemacht, Projekt ab Juni 2011

Von der Wichtigkeit des handwerklichen Geschicks

Früher hiess es «Handarbeit» und «Werken», heute nennt man es «Technisches, Bildnerisches und Textiles Gestalten». Für die meisten schaffen diese Fächer einen idealen Ausgleich, bieten sie doch die Möglichkeit sich kreativ auszuleben. Das Projekt «handgmacht» will ein erhöhtes Bewusstsein für die Inhalte dieser Fächer schaffen.

„handgmacht“ 

«handgmacht» ist aus dem Welt- Tag des Strickens herausgewachsen, für den sich die Projektgruppe „handgmacht“ bereits in den letzten Jahren eingesetzt hat. Hier sind Menschen aufgerufen, sich an öffentlichen Plätzen zusammenzufinden und gemeinsam zu Stricken. Der  Weltstricktag fällt  jedes Jahr auf das zweite Wochenende im Juni. In diesem  Monat ist  immer sehr viel los  im Ländle, deshalb  hat sich die Projektgruppe entschlossen einen eigenen Liechtensteiner Tag  „handgmacht“ zu installieren , denn  andere Anlässe zu konkurrenzieren  ist nicht unser Ziel. „handgmacht“ wird vom Liechtensteinischen Schulamt befürwortet und unterstützt.   

Bei «handgmacht» werden alle  Techniken und Materialien die im Gestaltungsunterricht eingesetzt werden  über die Jahre eingesetzt.  Sei es nun die Arbeit mit Ton oder Holz, das Formen von Kunststoff  oder das Malen mit verschiedenen Farbmaterialien auf unterschiedliche Malgründe. Dementsprechend sollen auch immer, nebst der Öffentlichkeit andere Interessengruppen dazu eingeladen werden und bei „handgmacht“ mit wirken. 

Der Auftakt von „handgmacht“ beginnt dieses Jahr in den Schulen vom 19. – 23. September 2011. Gleich nach den Sommerferien wird im Textilen Gestalten  mit den Vorbereitungen für „handgmacht“ gestartet. Die gestrickten und gehäkelten Arbeiten, werden  rund ums Schulhaus und auf öffentlichen Plätzen auf  Bäume, Fahnenmaste  oder anderem angebracht, angelehnt an Strick Graffitis.

 

 
 
 created by screenlounge and 2sic